Denk mal – worauf baut Europa?

Das Europäische Jahr 2018 widmet sich der Würdigung von Vielfalt und Reichtum des europäischen Kulturerbes und unter diesem Stern stehen auch die Themen des 65. Europäischen Schülerwettbewerbes.

Bei diesem Wettbewerb stehen je nach Altersstufe der Teilnehmer verschiedene Themen zur Auswahl, zu denen völlig frei gearbeitete werden kann. Denkbar sind Bilder, Collagen, Texte, selbst komponierte Musik, Comics, Reden oder Poetry Slams, Skulpturen oder Street Art, Videos, Theaterstücke und vieles mehr. Die Altersspanne reicht von der ersten bis zur 13. Klasse und bieten den Schülern die Möglichkeit, in Einzel- oder Gruppenarbeit Projekte beispielsweise zur Bedeutung von Sport, Schriftkultur, Denkmälern oder Religionen für die europäische Gesellschaft zu erstellen. Im Rahmen eines Sondermoduls kann sich auch eine gesamte Klasse mit einem Themenkomplex befassen.


 
Zudem ist die Bearbeitung in Form von eTwinning möglich. Dies ist welches eine Lernplattform ist, die von 36 Ländern gestützt wird. So können sich Gruppen von bis zu fünf Schulen unterschiedlicher Nationalitäten zusammenschließen. Am Ende locken viele attraktive Preise von Büchern und Gutschienen über Geldpreise bis hin zu Seminaren und Reisen.

Bewerbungen können bis zum 2.Februar 2018 unter http://bit.ly/2uf7vJP eingereicht werden.

In Nordrhein-Westfalen wird der Europäische Wettbewerb als Aufsatzwettbewerb bereits seit 1954 ausgeschrieben. Im folgenden Schuljahr zogen alle anderen Länder der Bundesrepublik Deutschland nach. Der Europäische Wettbewerb ist demnach der älteste Schülerwettbewerb in Deutschland.