• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Biologische Schädlingsbekämpfung aus Südwestfalen

Besuch der Briloner Firma Biobeck


Brilon/ Geflügelställe zur Eierproduktion sind anfällig Insbesondere die für Rote Vogelmilbe. Der Milbenfall hat nicht nur Auswirkungen auf die befallenen die Hühner, sondern kann auch zu gesundheitlichen Problemen beim betreuenden Personal führen. Bei herkömmlichen Desinfektionsmaßnahmen entwickelt die Milbe schnell Resistenzen. Die Briloner Firma Biobeck stellt auf Basis von Kieselsäure ein für Mensch und Tier völlig unbedenkliches Mittel her, da Kieselsäure auch in der Natur und auch u.a. in vielen Gemüsearten vorkommt. Bei Milben führt es jedoch zu einer Austrocknung der Chitinhülle, ohne dass die Schädlinge Resistenzen dagegen entwickeln können. Auch kann der mit Kieselsäure behandelte Streu anschließend als Düngemittel  verwendet werden.



Zusammen mit dem CDU Stadtverbandsvorsitzende Wolfang Diekmann und dem Fraktionsvorsitzenden Eberhard Fisch informierte sich der südwestfälische CDU-Europaabgeordnete Dr. Peter Liese bei der Firma Biobeck über diese Art der Schädlingsbekämpfung und besichtigte den Legehennen Betrieb der Familie Becker, die das Mittel anhand der Erfahrungen mit den eigenen 2000 Legehennen entwickelt hat. "In Südwestfalen gibt es viele innovative Firmen und Tüftler, die mit ihren Produkten helfen Alltagsprobleme zu lösen. Firma Biobeck geht bei der Schädlingsbekämpfung neue Wege und achtet auf für die Umwelt unbedenkliche Wirkstoffe. Effiziente, innovative und umweltschonende Produkte sind sicherlich der richtige Weg für unsere Unternehmen, um auch in Zukunft auf dem Weltmarkt zu bestehen", zeigte sich Liese im Anschluss an den Besuch überzeugt.

© Dr. med. Peter Liese, MdEP 2017