Kreishandwerkerschaft im Gespräch mit Europaabgeordnetem Dr. Peter Liese

Zu einem informellen Arbeitsgespräch hat der Europaabgeordnete Dr. Peter Liese die Neutrale Koordinierungsstelle der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe besucht. „Wir wollen in Europa bis zum Jahr 2020 20% Energie einsparen – dafür brauchen wir das Handwerk, das alle Modernisierungen vor Ort umsetzen kann“, so Dr. Liese gegenüber dem Leiter der Koordinierungsstelle Bernd Metzig und dem Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Werner Bastin.

[caption id="attachment_3660" align="alignright" width="130" caption="Bernd Metzig, Peter Liese und Werner Bastin"]Bernd Metzig, Peter Liese und Werner Bastin[/caption]

Gedankengänge, die das Handwerk nur unterstützen kann: „Die Klimaschutzziele könnten erreicht werden, wir haben das in unserem Bereich mit der Neutralen Koordinierungsstelle bewiesen“, bestätigt ihr Leiter Bernd Metzig. „Wenn die Hausbesitzer zuverlässige Informationen ohne Verkaufsabsicht und eine Wirtschaftlichkeitsberechnung bekommen, sind sie bereit, ihre Gebäude energetisch auf den neuesten Stand zu bringen.

Von den 270.000 Bestandswohngebäuden in der Region sind 70% nach heutigem Stand sanierungsbedürftig. Jede Sanierung bringt im Durchschnitt 35.000 Euro Invest. Wenn nur 0,5% der Hausbesitzer nach eingehender Beratung sanieren, initiieren wir 42 Mio Euro Investitionskosten. Gleichzeitig sparen wir damit dauerhaft 12.000 t CO2 pro Jahr“ rechnet Metzig vor. „In den zwei Jahren, in denen wir als Neutrale Koordinierungs-stelle Gebäudeenergie unterwegs sind, haben wir insgesamt 1387 Energiechecks zusammengebracht.

Nachgewiesene 18,4 Mio Euro wurden investiert, 1800 t CO2 werden pro Jahr vermieden – wir waren der erfolg-reichste Partner der Deutschen Bundesstiftung Umwelt im Jahr 2009.“
Dr. Liese, umweltpolitischer Sprecher seiner Fraktion im EU-Parlament,  möchte auf europäischer Ebene vor allem für eine Verstetigung der Förderprogramme arbeiten und zur Erreichung der Klimaschutzziele die Ver-antwortlichen in Berlin und den EU-Kommissar für Energie Günther Oettinger stärker auch von den wirtschaftlichen Vorteilen effizienter Energienutzung überzeugen. „Die Klimaschutzziele sind erreichbar, denn sie sind auch wirtschaftlich darstellbar! Eine Million neuer Arbeitsplätze könnten nach Berechnungen der EU in ganz Europa geschaffen werden – von den positiven Effekten der Energie- und CO2 – Einsparung ganz zu schweigen. Das macht uns zudem unabhängig von zum Teil problematischen Öl- und Gaszulieferländern wie Russland, Libyen und Saudi-Arabien“ so Dr. Liese.

(KH Hellweg-Lippe)

O-Töne:

Werner Bastin
Dr. Peter Liese

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen