Gute Nachricht für alle Mobilfunknutzer: Regelung gilt voraussichtlich noch vor den Sommerferien Die Deckelung von Preisen für Mobilfunk-Textnachrichten (SMS) ist unter Dach und Fach, so dass SMS-Gebühren im Ausland weiter sinken. Unterhändler des Europaparlaments und der EU-Regierungen haben sich auf Details für eine überarbeitete EU-Verordnung zu Mobilfunkpreisen. Der Endkundenpreis für aus dem Ausland versendete Textnachrichten soll auf maximal 11 Cent begrenzt werden. Vorbehaltlich der Zustimmung von Ministerrat und dem Europäischen Parlament, gelten die Regelungen noch vor Beginn der Sommerferien in NRW, so dass die Bürgerinnen und Bürger direkt von der Regelung profitieren werden. Auch die Obergrenzen für Gesprächsminuten im EU-Ausland sollen demnach weiter gesenkt werden. Ab Juli soll der Maximalpreis bei 43 Cent für selbst getätigte und 19 Cent für angenommene Anrufe liegen. Derzeit liegen die Limits bei 46 Cent und 22 Cent. Ab Juli 2010 gelten 39 und 15 Cent, ab Juli 2011 35 und 11 Cent. Als Neuerung soll künftig zudem ab 30 Sekunden eine sekundengenaue Abrechnung erfolgen. Durch die neuen Regelungen ist damit bis Sommer Schluss mit unverhältnismäßigen Aufschlägen bei SMS. In den kommenden Monaten und Jahren werden auch die Kosten für das Telefonieren im EU-Ausland deutlich gesenkt. Das ist eine gute Nachricht für alle Mobilfunknutzer.

Gute Nachricht für alle Mobilfunknutzer: Regelung gilt voraussichtlich noch vor den Sommerferien

Unterhändler des Europaparlaments und der EU-Regierungen haben sich auf Details für eine überarbeitete EU-Verordnung zu Mobilfunkpreisen. Der Endkundenpreis für aus dem Ausland versendete Textnachrichten soll auf maximal 11 Cent begrenzt werden. Vorbehaltlich der Zustimmung von Ministerrat und dem Europäischen Parlament, gelten die Regelungen noch vor Beginn der Sommerferien in NRW, so dass die Bürgerinnen und Bürger direkt von der Regelung profitieren werden.

Auch die Obergrenzen für Gesprächsminuten im EU-Ausland sollen demnach weiter gesenkt werden. Ab Juli soll der Maximalpreis bei 43 Cent für selbst getätigte und 19 Cent für angenommene Anrufe liegen. Derzeit liegen die Limits bei 46 Cent und 22 Cent. Ab Juli 2010 gelten 39 und 15 Cent, ab Juli 2011 35 und 11 Cent. Als Neuerung soll künftig zudem ab 30 Sekunden eine sekundengenaue Abrechnung erfolgen.

Durch die neuen Regelungen ist damit bis Sommer Schluss mit unverhältnismäßigen Aufschlägen bei SMS. In den kommenden Monaten und Jahren werden auch die Kosten für das Telefonieren im EU-Ausland deutlich gesenkt. Das ist eine gute Nachricht für alle Mobilfunknutzer.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen