Peter Liese informiert sich gemeinsam mit Bürgermeister Uwe Kober über „Summer of Pioneers“

Im Rahmen des Projektes „Summer of Pioneers“ haben 15 Kreativ- und Digital-Arbeiter Altena im Märkischen Kreis für sechs Monate zu ihrem Lebensmittelpunkt gemacht. Sie bekommen dort Wohnungen und gemeinschaftliche Arbeitsplätze in leerstehenden Ladenlokalen gestellt und können so nicht nur ihre Ideen und Visionen umsetzen, sondern lernen auch die Region kennen. „Es ist extrem wichtig, unsere Region für junge hoch qualifizierte Menschen attraktiv zu halten. Das ist das Ziel des Projekts ‚Summer of Pioniers‘ in Altena. Junge Menschen, teilweise mit Wurzeln in der Region, teilweise von außerhalb, können in einem modernen Co-Working Space zusammenarbeiten und sich austauschen. Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass Homeoffice für viele Branchen umsetzbar ist und eröffnet so vielfältige Perspektiven für die ländlichen Regionen. Das Projekt zeigt einmal mehr, wie wichtig die Regionale ist. Deswegen ist es für mich eine Freude, mich weiterhin dafür einzusetzen, dass die EU die Regionale unterstützt“, betonte Peter Liese bei dem Besuch. Dort erfuhr Liese von den Projektteilnehmern und Bürgermeister Uwe Kober viel über die innovativen Lösungen der Teilnehmer und die Chancen, die dieses Projekt für Altena und Südwestfalen bietet.


Die Südwestfalen Agentur hat die Initiatoren auf die Region Südwestfalen als guten Raum für die Umsetzung des Formats aufmerksam gemacht und ist auch Partnerin des Projekts. Die Südwestfalen Agentur ist die zentrale Vertretung der fünf Kreise Südwestfalens. Zum zweiten Mal hat die Agentur die “REGIONALE” nach Südwestfalen geholt. Die REGIONALE ist ein Strukturprogramm des Landes Nordrhein-Westfalens, das über eine offene Beteiligung aller Bürger Ideen sammelt und gemeinschaftliche Modellprojekte vor Ort ermöglicht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen