Schwacher Auftritt in Anhörung vor dem Europäischen Parlament

 
Soeben endetet die Anhörung des designierte EU-Agrarkommissar Janusz Wojciechowski. Der Sprecher der größten Fraktion im Europäischen Parlament (EVP-Christdemokraten), Dr. Peter Liese, zweifelte im Anschluss daran, dass dieser eine Mehrheit im Europäischen Parlament finden wird. „Der Auftritt heute vor den Europaabgeordneten war insgesamt schwach und inhaltsleer. Von einem zukünftigen Agrarminister hätte ich mir konkrete Ideen gewünscht, wie zum Beispiel das Einkommen der Landwirte auch zukünftig gesichert werden kann und wie die gemeinsame Agrarpolitik aussehen soll, insbesondere vor den steigenden Ansprüchen der Menschen was Tierhaltung und Klimaschutz angeht. Wir haben davon jedoch nichts gehört, trotz mehr mehrfacher Nachfragen und der Bitte nach möglichst konkreten Aussagen. Meiner Meinung nach konnten auch Zweifel an finanziellen Unregelmäßigkeiten nicht komplett ausgeräumt werden. Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich mir daher nur schwer vorstellen, wie Janusz Wojciechowski eine Mehrheit im Europäischen Parlament erzielen will“ so Liese.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen