Unverantwortliche Menschenversuche / Die Würde des Menschen ist unantastbar


Nach Angaben des chinesischen Wissenschaftlers He Jiankui wurden in China die weltweit ersten genmanipulierten Babys geboren. Demnach hatte der an Embryonen vorgenommene Eingriff das Ziel, die Kinder resistent gegen HIV zu machen. Eine Bestätigung dafür gibt es bislang nicht. Der gesundheitspolitische Sprecher der größten Fraktion im Europäischen Parlament (EVP-Christdemokraten), Dr. med. Peter Liese, reagierte entsetzt. „Auch wenn eine Bestätigung noch aussteht, bestürzt mich diese Nachricht. Durch die unverantwortlichen Menschenversuche und die Manipulation am menschlichen Erbgut wurde eine weitere Mauer eingerissen. Nicht alles was wissenschaftlich möglich ist, ist auch vertretbar. Die Würde des Menschen ist unantastbar und muss auch in Zukunft unantastbar bleiben. Wir müssen jetzt dringend aufpassen, dass diese extreme Überschreitung einer roten Linie keine Nachahmer findet,“ so Liese.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok