Peter Liese sprach mit Ministerpräsident Armin Laschet


„Wir müssen die Pläne für ein Medizinstudium an der Uni Siegen unbedingt weiter verfolgen, das hat Peter Liese am Mittwoch gegenüber NRW Ministerpräsident Armin Laschet und dem der Staatskanzlei Nathanael Liminski gefordert.  Peter Liese erklärte bei dem Gespräch, dass nun alle Beteiligten die Kritik des Wissenschaftsrates ernst nehmen müssen. „Das gilt für die Siegener Kliniken, für die Uni und auch für die Landesregierung. Gleichzeitig darf man die Aussage des Wissenschaftsrat aber nicht als Bibel betrachten. Das Gremium ist sehr auf Hochleistungsmedizin fixiert, die an den bestehenden Standorten vor allem in Großstädten praktiziert wird. Wir brauchen auch eine gute Versorgung im ländlichen Raum. Der Wissenschaftsrat hat bisher alle neuen Projekte, zum Beispiel in Oldenburg, Augsburg und auch die medizinische Fakultät in Bielefeld, kritisch begleitet. Neue Formen der Medizinerausbildung sind aber auch für alle ein Vorteil, weil man hier innovative Wege gehen kann“, so Liese.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen