• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Beiträge

EU-Programm LEADER bietet Chancen für Meinerzhagen und die anderen Kommunen im Volmetal

Peter Liese und Ralf Schwarzkopf im Gespräch mit Stadtmarketing-Geschäftsführer Bernd-Martin Leonidas

„Das EU-Programm LEADER bietet vielfältige Chancen für die Stadt Meinerzhagen und die anderen Kommunen im Volmetal“, dies war das Resümee eines Gesprächs das Dr. Peter Liese, Ralf Schwarzkopf und der Geschäftsführer Stadtmarketing Meinerzhagen e.V. Bernd-Martin Leonidas geführt haben. Leonidas setzt sich für ein Projekt ein, dass die Kommunen im Volmetal für Einheimische und Touristen attraktiver machen soll. „Bereits im Jahre 2014 haben die vier Volme-Kommunen eine Freizeit- und Tourismusstrategie für das Obere Volmetal entwickelt, die nun umgesetzt werden soll. Gedacht ist an einen hauptamtlichen Kümmerer, einen sogenannten Freizeit- und Naherholungsbeauftragten, der die Themen bearbeitet und alle Verantwortlichen immer wieder an die Wichtigkeit der gemeinsamen Aufgabe erinnert“, so Bernd-Martin Leonidas.

 


LEADER ist eine Fördermaßnahme der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raumes. Das Programm dient der Strukturförderung des ländlichen Raums und wird finanziert aus dem „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ (ELER). Gemeinsam mit Halver, Kierspe und Schalksmühle bildet Meinerzhagen die LEADER-Region „Oben an der Volme“. Gemeinsam mit den Bürgern können nun 2,3 Millionen Euro in Projekte für die nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raumes investiert werden.


Im Gespräch ging es auch um die Schwierigkeiten bei der Umsetzung des LEADER-Programms in Nordrhein-Westfalen „Bereits im Mai 2015 wurde bekannt, dass die Kommunen an der oberen Volme, genau wie zehn andere Regionen in Südwestfalen, Leader-Regionen sind. Es hat aber dann fast ein Jahr gedauert, bis das Landesministerium von Herrn Remmel die Durchführungsvorschriften erlassen hat. In Hessen ist dies über ein Jahr früher geschehen. Ein weiteres Beispiel dafür, dass viele Probleme die nach erstem Anschein aus Brüssel kommen, durch die derzeitige Landesregierung verursacht werden“, so Liese und Schwarzkopf.

© Dr. med. Peter Liese, MdEP 2017